Hamsterrad Schule,

- gesellschaftlicher Burnout ohne Ausweg?

Nicht nur Schulen, sondern auch Kindergärten und andere Ausbildungs-, Erziehungs- und Pflegeeinrichtungen sind von dem Hamsterrad-Symptom betroffen.

 

Die Situation

Schulen sollten eigentlich Treibhäuser der Zukunft sein,

.. doch für sehr viele Betroffene ist dieser Arbeitsplatz und Lebensort eine im hohen Maße belastende Einrichtung:

Nicht nur Schüler und Lehrer leiden, sondern auch Eltern, Großeltern, Erzieher, Schulleiter, Hausmeister, Sekretärinnen und noch viele andere fühlen sich dem System ausgeliefert,- hoffnungslos gefangen im „Hamsterrad Schule“!

 

Viele, ja sehr viele engagierte Menschen bemühen sich um bessere, um kindgerechtere Schulen und Erziehungseinrichtungen, aber der einen Reform folgt sofort die nächste, jedoch ohne die erhoffte nachhaltige Verbesserung. Wir müssen immer mehr Leistung bringen, effektiver arbeiten und lernen, und immer mehr Wissen aneignen. Wissen ist, so wird es uns eingetrichtert, schließlich die Grundlage um in einer komplexen, globalisierten und erbarmungslosen Berufswelt und Leistungsgesellschaft bestehen zu können.

 

-  Doch, wo bleibt dabei der Mensch?

-  Sind wir überhaupt für ein solches Leben geeignet?

 

Diese Fragen führen direkt zum nächsten wesentlichen Gedanken, der bei den meisten Reformen kaum oder nur unzureichend berücksichtigt wurde: Das ist die Situation der Mitarbeiter in den Schulen und Erziehungseinrichtungen, die ihre Aufgabe nicht nur gut erfüllen müssen, sondern vor allem auch gesund und motiviert bleiben müssen, denn nur ein gesunder Lehrer kann ein guter Lehrer sein.

Themen wie Mitarbeitermotivation und Mitarbeitergesundheit müssen bei den Bemühungen um eine bessere und erfolgreiche Zukunft endlich die entsprechende Berücksichtigung finden, denn eines steht für viele schon längst fest:

 

So kann es  nicht weiter gehen!

Es muss etwas geschehen, es wird Zeit umzudenken und vielleicht sogar ganz neue Wege zu gehen?

 

Einen solchen neuen Weg geht die Befreiungshilfe:

Unser Ziel:   

Persönlichkeit, die in sich selbst ruht,

als Grundlage für ein glückliches, erfülltes und erfolgreiches Leben und Lernen 

- als Schüler oder Auszubildender, aber vor allem auch als Erzieher oder Lehrer

 

Unser Ansatz

Lehrer und Initiator Uwe Knudsen:

 

Ach, was sind wir doch alle krank!

So dachte ich noch im Jahre 2009, nach meinem „zufälligen“ Einstieg in das geistige Heilen. Ich beschäftigte mich nun gezielt mit den Blockaden, die uns und unser Leben belasten und entwickelte ein eigenes Konzept, das schließlich eine möglichst vollständige Auflösung aller Blockaden innerhalb einer „Behandlungssitzung“ anstrebt. - Als ob man eine „RESET-TASTE“ drückt.

Zunehmend stellte ich jetzt fest, wie sehr sich meine Erkenntnisse weit über den Gesundheitsbereich hinaus auswirkten.

Lösungen für die schulischen und gesellschaftlichen Probleme taten sich auf und ich musste erkennen, wie dramatisch sich unsere Gesellschaft in ihrem Denken und Handeln festgefahren hat.

Kann es wirklich sein, dass wir in unserem so wissenschaftlich orientierten Denken ein Weltbild geschaffen haben, in dem wir wesentliche Aspekte zum Wesen des Menschen, zu seiner Persönlichkeit und zum Sinn des Lebens übersehen oder sogar ausgeklammert haben?

 

Die überraschende Erkenntnis war nun:

Was sind wir doch alle gesund! - Wir haben nur ein paar Blockaden!

Und diese lassen sich in den häufigsten Fällen auflösen.

 

 

Es war jedoch auch noch eine zweite Feststellung von Bedeutung:

Lebens- und Arbeitsgemeinschaften sind morphische Beziehungsfelder                                                                    mit vielfältigen Belastungen und Blockaden.

In solchen Beziehungsfeldern lebt und entwickelt sich der Mensch in gegenseitiger Abhängigkeit und Verantwortung.

 

Eine wirklich nachhaltige Hilfe muss somit bei den persönlichen Beziehungsgemeinschaften ansetzen.

 

Im Beziehungsfeld einer Klasse, einer Gruppe, ist die Persönlichkeit des Lehrers bzw. des Erziehers von ganz entscheidender Bedeutung.

 

.. und in allen Bereichen kann man aufräumen um ein förderliches Klima zu schaffen.

 

 

Die Befreiungshilfe ist eine "Aufräumhilfe",

 

die auf geistigem Wege und in sachlich professioneller Weise hilft

 

 

 

 

und in vielen solcher Fälle, konnte geholfen werden.

 

 

Die Befreiungshilfe bietet ihre Zusammenarbeit an,

 

 

Angebote für Ihre Einrichtung:

1.  Vortrag vor Mitarbeitern / Eltern:   (ca. 2 Std.)    

2.  Aufräumhilfe für die Einrichtung:    

3.  Aufräumhilfe für Mitarbeiter

4. Aufräumhilfe für Kinder bzw. Schüler und deren Familien

5.  Kurse zur Selbsthilfe

6.  Vertiefende Kurse zur Anwendung der Arbeitsweise in der Einrichtung

7.  Angebote zu betrieblichen Fortbildungsmaßnahmen:  

      Mitarbeitergesundheit / Arbeitsklima / Schulentwicklung

 

Lassen Sie sich ein Angebot machen, das zu Ihren Vorstellungen passt.